Monatsarchiv 26. Oktober 2021

Abfliegen 2021

Zum Abschluss der Segelflugsaison gibt es bei uns traditionell einen kleinen internen Wettbewerb. Los ging es mit einem Theorieteil, in dem dieses Jahr nicht nur Fragen aus der Praxis dran waren, sondern auch ein paar witzige Fragen. So wissen wir jetzt, dass es den Flugfrosch gibt. Zum praktischen Teil gab es Flugaufgaben, welche bewertet wurden. Die diesjährigen Gewinner sind Denis und Roland. Bei leckerem Kesselgulasch und einem kühlem Bier ließen wir den Abend ausklingen.

Wieder eine Segelfliegerin mehr

Zur bestandenen Prüfung zur Segelfluglizenz hat unsere Denise ein schönes Gedicht geschrieben:

Segelfliegen
An meine Segelfluglehrer Martin und Burkhard Wisser

„Hoch am Himmel darf ich schweben,
Grenzenlosigkeit erleben.
Leise summt des Windes Singen,
Über meinen Flugzeugschwingen.

Frei sein, wie die Vögel fliegen,
Luft als Element besiegen.
Thermik suchen, Kreise zieh’n,
Der Erde kurze Zeit entflieh’n.“

Doch wo fängt man an zu reden,
Diese Eindrücke gebühren nicht jeden.
Das werden nur sehr wenige begreifen,
Andre’ fang’ schnell an zu versteifen.

Im Winter ist mit fliegen aber Pause,
Ich blieb trotzdem nicht zu Hause.
Ich meldete mich ganz schnell an,
Und war gleich in der Werkstatt dran.

Der Winter ist schon bald gebrochen,
Ihr habt es mir ja auch versprochen.
Nun ging es los für mich mit fliegen,
Ein Flugzeug vorher nie bestiegen.

Das Seil gestrafft, der Segler bereit,
Von da an begann für mich eine neue Zeit.
Die Schulung lief am laufenden Band,
Es gab den einen oder anderen Sonnenbrand.

Abends heimgekommen und gefragt,
Ist das wirklich wahr, hast du das gewagt?
Ist das denn auch wirklich was für eine Frau?
So oft start’ ich zum Himmel ins strahlende Blau.

Doch das Hobby besteht nicht nur aus fliegen,
Man muss auch die Theorie dazu lieben.
Ohne Vorbelastung viel gelernt und geschrieben,
Es ist nicht immer alles hängengeblieben.

Doch die Prüfung gut bestanden,
Mittlerweile kann ich auch schon landen.
Der Alleinflug war nicht mehr weit,
Mit Distelstrauch standet ihr bereit.

Abends wurde mir der Hintern versohlt,
Der 1. Anstecker auch dazu geholt.
Weiter ging’s mit der Ka8,
Es wurden viele Starts gemacht.

Zur B-Prüfung wurde mir die Aufregung genommen,
Burkhard, Du bist nach 3 Starts einfach auf mich zu gekommen.
Herzlichen Glückwunsch Denise, Du hast es geschafft,
Ich war sehr glücklich, das gab mir viel Kraft.

Mit der C-Prüfung folgte ein Anstecker, mein dritter,
Im Fliegen werd ich immer fitter.
Die Saison ging bald zu Ende,
Die Coronazeit bracht eine Wende.

In der Werkstatt viel zu machen,
Wir hatten trotzdem immer was zu lachen.
Viel hab ich auch da wieder gelernt,
Der Frühling noch eine Ewigkeit entfernt.

Die Theorieprüfung bereitete mir Sorgen,
Einen Fragenkatalog konnte ich besorgen.
Doch Martin, Du weißt noch wie es war,
Das Lernen mit Dir war wunderbar.

Ja wir saßen manchmal auch bis Spät,
Alles drehte sich ums Luftsportgerät.
Doch auch das wurde aufgearbeitet,
Nach Weimar hast Du mich sogar begleitet.

Nach der Prüfung wären noch 18 Monate Zeit,
Für den 50 Kilometer Flug war ich bald bereit.
Nach Laucha wurde ich freitags geschickt,
Das Wetter war stellenweise etwas verzwickt.

Unter mir die dunklen Wälder,
Hügel, Flüsse, gelbe Felder.
Wege, Strassen, hohe Berge,
Leute klein wie Gartenzwerge.

Doch der Flug hat ordentlich Laune gemacht,
In Laucha landete ich direkt neben einer zweiten Ka 8.
Nach dem Abrüsten ging es zurück,
Der Hänger ähnelte einem Ausstellungsstück.

Die Ka 8 mir nun leider wieder entzogen,
Es wurde wieder viel 13 geflogen.
Die Prüfung stand bald vor der Tür,
Ich hab mich vorbereitet dafür.

Und wie man heute hat gesehen,
Die Prüfung ist wirklich zu bestehen.
Ich kann mein Glück noch immer nicht fassen,
Heute Abend klirren ordentlich die Tassen.

Nun hab ich es wirklich geschafft,
Mein Wille bis hierher nie erschlafft.
Nun kann ich nur noch eines machen,
Mich bei euch bedanken für so viele Sachen.

Es war nicht immer leicht mit mir,
Trotzdem stehen wir zusammen hier.
Danke für die viele Geduld, das Wissen, die Zeit, die Konzentration, die Ausdauer, doch vor
allem, Danke das ihr immer für uns alle da seid und so viel möglich macht.

Jetzt reicht es erstmal wie ich finde,
Es wartet auf mich nun die Winde.